Shiatsu – Deinen Körper bewusst erleben für Harmonie und inneres Gleichgewicht

Was ist Shiatsu?

Shiatsu ist eine in Japan entwickelte Körpertherapie, die aus der fernöstlichen Medizin hervorgeht. Der Name Shiatsu heisst übersetzt Fingerdruck.

Es ist eine ganzheitliche Therapie, welche auf den theoretischen Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) basiert. Dabei wird der Mensch als eine Einheit betrachtet, wo Körper, Geist und Seele eng zusammenspielen.

Die fernöstliche Gesundheitslehre geht davon aus, dass der Körper von einer Lebensenergie, japanisch Ki, durchströmt wird. Diese Lebensenergie fliesst in einem grossen Kreislauf von Energieleitbahnen (Meridiane) durch unseren Körper.

Wir fühlen uns gesund, solange diese Lebensenergie ungehindert fliessen kann. Kommt es zu starken und wiederholten Stauungen oder Blockaden innerhalb des Meridiansystems, kann sich das in verschiedenen Symptomen, wie z.B. Verspannungen, äussern. Halten diese Blockaden an und werden nicht rechtzeitig beachtet, kann dies zu Krankheit oder Lebenskrisen führen.

Wie wird behandelt?

Die Behandlung wird am bekleideten Körper auf einem Futon (dünne Matratze) am Boden ausgeführt.

Mit sanftem Druck der Finger, Hände, Ellbogen, Knie und Füsse werden die Blockaden in den Energieleitbahnen (Meridiane) gelöst. Durch Dehnungen und Rotationen wird die Energie bewegt.

Ziel der Behandlung ist, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und den Körper bewusst wahrzunehmen.